Montag, 27. März 2017

Socken 2017 {3}

HappyScrappy war die Devise für mein drittes Sockenpaar!


Ein etwas ungeliebtes Knäul gepaart mit Resten ergibt herrlich bunte Socken!



Ein paar Fäden waren dann zwar zu vernähen, aber das ging doch recht flott.
Und so habe ich schon drei Paar von den angestrebten 17 Paaren für dieses Jahr :-)


Samstag, 25. März 2017

Samstagplausch {12.17}


Was schon wieder Samstag?!?!
Wo bitte ist denn die Woche geblieben????
Was war denn so los in dieser Woche? Sie fing gut an. Am Montag habe ich mich mit meiner Freundin Claudia getroffen. Sie wollte auch eine Nelly nähen und das haben wir dann auch gemacht.
An dieser Stelle  möchte ich mich für die vielen vielen netten Kommentare zu meiner Nelly bedanken. Auch freue ich mich darüber, dass euch meine "Majesty" so gut gefallen hat wie auch mir.
Und der Rest der Woche war dann ganz schnell vorbei. Da meine Kollegin am Freitag mit mir die Unterrrichtsstunden tauschen wollte, konnte ich bereits schon um 10.30 Uhr das Wochenende einläuten. Das war so richtig schön. Das Wetter war toll und ich bin dann noch eine kleine Runde gelaufen. Dann habe ich mich an die NähMa gesetzt. Das werde ich nachher wohl auch tun! Da liegt so einiges, was ich gerne nähen möchte.
Morgen geht's dann mal wieder nach Gera, aber nur bis Dienstag.
Nun setze ich mich mit meinem Tee noch ein bisschen zu Andrea.

Donnerstag, 23. März 2017

Ihre Majestät trägt rot

Anläßlich des Internationalen Frauentages gab es bei der Wolllust diesmal ein Mystery.
Gestrickt wurde mit zwei Garnen:
Setamo (50% Sei8de, 50% Mohair, 375m Lauflänge auf 25g) und CoCotone (100% Baumwolle, 375m Lauflänge auf 25g)
Gestrickt habe ich mit Nadel 4.
Ich durfte teststricken :-)  Gemütlich bei einer Tasse Tee.


Ja auch Perlen wurden benötigt!


Und hier ist nun ihre Majestät in voller Schönheit.



Bis zur Spitze wurde zweifädig gestrickt.
Die Spitze dann nur noch mit Setamo!
Das sieht im Original total schön aus. Kommt auf den Foto's gar nicht so rüber!



Wieder ein wunderschönes Tuch aus der Feder von Birgit Freyer.